Die Drohne fliegt über ein Feld in der Prignitz. Anne Schindhelm vom Geoforschungszentrum Potsdam steuert sie. Unten am Boden verfolgen Jugendliche aus Brandenburg, u.a. aus Neuruppin, Brück und Potsdam die fliegende Kamera und die Informationen von Dr. Jörg Müller von der Sielmann Stiftung. Die beiden Biologen arbeiten gemeinsam am NaTec (Natur und Technik) Projekt in der Kyritz-Ruppiner-Heide. Sie erkunden aus der Luft - auch per Flugzeug und Satellit - wie sich die Heide im Nordwesten Brandenburgs entwickelt.

Dieses einmalige Offenland soll für künftige Gerationen - für Mensch, Pflanze und Tier gleichermaßen - erhalten werden. Das funktioniert nicht ohne Pflege. Dafür bauen Spezialisten an einer neuartigen Erntemaschine, die das Heidekraut kurz hält. Derzeit entsteht ein Prototyp, nutzbar hoffentlich auch für weitere besonders munitionsbelastete Heiden. Ein lang gehegter Traum der Forscher soll sich bald erfüllen.

Ein toller Einstieg für das FÖN-Filmcamp im Landschulheim Schweinrich vom 14. bis 19.10.2019. Hier soll sich nämlich alles um „Jugendträume“ drehen, umgesetzt von 12 –18 Jährigen in Teamarbeit. Noch dominiert kreativer Stress in allen Gruppen, doch schon jetzt zeichnet sich eine breite Palette der Produktionen ab. Sie reicht von der ernsten Kurzdoku zur Klimakrise über aufwendige persönliche Trick-Geschichten bis hin zu komödiantischen Filmszenen. Die ersten Filmkritiker werden zum Campabschluss Eltern, Geschwister und Freunde sein, die zur FÖN-Filmgala 2019 am Sonnabend ins Landschulheim nach Schweinrich geladen sind.



Das Projekt wurde auch in der MAZ-Onlinezeitung präsentiert....